Das Logo

... von Hypno-Mind zeigt eine Quelle.

Den Begriff «Quelle» umschreibt Duden wie folgt: «Substantiv, feminin - 1. aus der Erde tretendes, den Ursprung eines Bachs, Flusses bildendes Wasser; 2. etwas, wodurch etwas entsteht ...»

Eine Quelle ist also «Ursprung». Ursprung für Leben, Ursprung für Liebe, aber auch Ursprung für Leid. — Eine Konditionierung (siehe "Die Klassische Konditionierung" weiter unten) entspricht einer Programmierung des Unterbewusstseins durch eine neuronale Verknüpfung (Synapse). Diese Verknüpfung ist «Ursprung» der Auswirkungen dieser Programmierung. Ist eine solche Konditionierung negativ behaftet, kann das zu einer Vielzahl von Problemen führen.

Hypnosetherapien haben zum Ziel, dass negative Programmierungen mittels Suggestionen ins Positive umgeschrieben oder ganz eliminiert werden.

Das sind die Gründe, weshalb Hypno-Mind mit Ihnen "Zurück zur Quelle" geht.

Die Klassische Konditionierung

Die "Klassische Konditionierung" wurde vom russischen Mediziner und Physiologen Iwan Petrowitsch Pawlow (1849-1936) begründet. Er beschrieb die erlernte (bedingte) Reaktion auf eine bestehende Situation. Bekanntes Beispiel ist der Pawlowsche Hund, welchem zeitgleich mit einem erklingenden Glockenton Futter angeboten wurde. Nach einiger Zeit floss dem Hund bereits beim Erklingen des Glöckchens der Speichel. Die angeborene (unbedingte) Reaktion «Speichelfluss» auf das verabreichte Futter wurde um eine bedingte Reaktion erweitert.

Sinngleich verhält es sich beim Menschen bei Gesehenem, Gehörtem, Vorgestelltem und insbesondere Erlebtem. Positiv oder negativ...