Hypnotisierbar ist fast jeder

Bin ich hypnotisierbar?

Nur sehr wenige Menschen sind nicht hypnotisierbar. Jeder Mensch hat sein eigenes „Hypnose-Profil“. Hierbei geht es vor allem um die Trance-Tiefe, welche erreicht werden kann, aber auch um die Induktionsform, auf welche der Hypnotisand am besten anspricht. Entgegen der landläufigen Meinung, dass willensschwache Menschen wohl besser hypnotisierbar seien (weil einfacher „gestrickt“?) ist es so, dass willensstarke Menschen üblicherweise suggestibler sind und daher besser in Hypnose versetzt werden können. Konzentrationsfähigkeit, Phantasie bzw. bildliches Vorstellungsvermögen helfen, schnell in Hypnose zu gehen und einen tiefen Trance-Zustand zu erreichen.

Alles in allem kann man aber sagen, dass Menschen mit durchschnittlichem IQ und Verstand hypnotisierbar sind. Nach jeder erfolgten Hypnose fällt es dem Hypnotisanden leichter, ein weiteres Mal in Hypnose zu gehen. Kinder –passendes Sprachverständnis vorausgesetzt– sind übrigens sehr gut hypnotisierbar, denn Sie haben weder Vorurteile noch Ängste gegenüber der Hypnose.

Erfolgt der Gang zum Hypnosetherapeuten auf äusseren Druck (Partner, Freunde, Drittpersonen usw.) und ohne eigene Überzeugung, ist eine erfolgreiche Induktion und eine Therapie schwieriger. Angst vor der Hypnose ist der hauptsächlichste Grund dafür, dass eine Induktion nicht erfolgreich ist. Aus diesem Grund erfolgt im Vorgespräch einer Hypnose(therapie) eine restlose Aufklärung über den Zustand der Hypnose.

Was passiert in einer Hypnosetherapie?